Dezember

Samstag, 7 Dezember 20:00 Uhr bis Sonntag, 8 Dezember 04:00 Uhr

Crypto-Vortrag: Sicherheit im Internet

ALJ-Berlin lädt am 7. Dezember zu einem Cyberpunk-Abend mit resist.berlin im Bandito Rosso ein!

Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie Google euch überwacht und mit welchen Methoden Geheimdienste Aktivist*innen ausforschen? Welche Gemeinheiten in eurer Computerhardware stecken und was ihr dagegen tun könnt? Und wie überhaupt alles angefangen hat?

Wir erzählen euch die Geschichte einer Bewegung – von den Anfängen als spekulatives literarisches Genre in den 1980ern über die „Console Cowboys“ der wilden 1990er bis hin zu Edward Snowden und anderen Hacktivist*innen der Gegenwart. Wir möchten mit euch ins Gespräch kommen und Strategien zur Selbstverteidigung, aber auch zum Gegenangriff diskutieren.

Es wird die Möglichkeit geben, verifizierte Tails Sticks zu erstellen (bitte mdst. 8 GB mitbringen) oder käuflich zu erwerben.

Im Anschluss gibt es wie immer kühle Getränke, Longdrinks, veganen Kaviar und Musik aus der Dose.

– no racism, no sexism, no bullshit –

Dienstag, 10 Dezember, 19:00 Uhr

Rojava verteidigen!

Rojava wird seit dem 9. Oktober von der türkischen Armee und dschihadistischen Gruppen angegriffen. Die USA und Russland gaben Erdogan grünes Licht für die Invasion. Mit dem zynischer Weise »Operation Friedensquelle« genannten Angriffskrieg auf Rojava will die Türkei eine 32 Kilometer tiefe und 444 Kilometer breite Region unter Kontrolle bringen. Die türkische Armee hat zusammen mit islamistischen Gruppen nach mehreren Wochen intensiver Kämpfe gegen die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) die Grenzstädte Girê Spî und Serêkaniyê besetzt. Die Bundesregierung unterstützt den Krieg der Türkei gegen die kurdische Freiheitsbewegung politisch, finanziell und militärisch. Die Türkei ist für die deutsche Rüstungsindustrie das wichtigste Ausfuhrland. Bei dem Angriffskrieg gegen Nordsyrien setzt die Türkei, wie bereits 2018 in Afrin, aus Deutschland gelieferte »Leopard-2«-Panzer ein. Das Projekt Rojava steht für demokratische Selbstverwaltung, Frauen*emanzipation und Ökologie und ist existenziell bedroht durch Faschismus, Imperialismus und Krieg. Wir haben den Historiker und Journalisten Nick Brauns eingeladen, um über die aktuelle Situation in Rojava zu sprechen und die Rolle der imperialistischen Mächte zu beleuchten.
perspektive.nostate.net